Angebot meiner „Mobilen Praxis für Heilpädagogik“

  • Heilpädagogische Diagnostik (Anamnese, Beobachtung, Testverfahren (standardisiert)

  • Frühförderung (auch im häuslichen Lebensumfeld des Kindes)

  • Begleitung, Beratung und Unterstützung der Eltern

  • auf Wunsch Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen

  • Einzel- oder Gruppenförderung

Heilpädagogische Methoden:
  • Heilpädagogische Entwicklungsförderung (HPÜ)

  • Wahrnehmungsförderung

  • Heilpädagogische Sprachförderung

  • Heilpädagogische Rhythmik

  • Heilpädagogisches Werken und Gestalten

  • Heilpädagogisches Spiel

  • Heilpädagogische Autismusberatung

In einer Behandlungseinheit werden einzelne Elemente aus meinem Leistungsspektrum, entsprechend der Bedürfnisse des Kindes, kombiniert.
Kursangebot
  • Marburger Konzentrationstraining

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie mich gerne:

 

Was ist Heilpädagogik?

„Hilf mir, es selbst zu tun. Zeige mir, wie es geht. Tu es nicht für mich, ich kann und will es allein tun. Hab Geduld, meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler und Anstrengung zu – denn daraus kann ich lernen.“ (Maria Montessori)

Mit Blick auf das Zitat von Maria Montessori wird deutlich: Entwicklung benötigt Zeit. Jedes Kind lernt unterschiedlich und in seinem eigenen Tempo und manchmal sind auch „Umwege“ nötig um ein Ziel zu erreichen.

Heilpädagogik erkennt die Individualität eines jeden. Den Menschen ganzheitlich sehen ist einer der wichtigsten Grundgedanken. Ganzheitlichkeit im Sinne von Erkennen der Fähig-und Fertigkeiten, noch versteckter Ressourcen, dem Einbezug des sozialen Umfeldes (Familie, Freunde, Institutionen (Kita, Schule etc.) und anderer Fachdisziplinen (beispielsweise: Logopädie, Ergotherapie usw.).

Auf der Grundlage einer (mit den sorgeberechtigten Personen erarbeiteten) individuellen Förderplanung, werden durch heilpädagogische Förderung, Entwicklungs-und Reifungsprozesse initiiert. Hierbei steht immer die positive Entwicklung des Kindes (mit seiner Persönlichkeit und im Rahmen seiner Möglichkeiten) im Vordergrund. Heilpädagogische Förderung ist von gegenseitiger Wertschätzung, Empathie und Akzeptanz geprägt.